Machbarkeitsstudie 2013

Im Jahr 2013 wurden die FVA und die Professur für Forst- und Umweltpolitik der Universität Freiburg mit einer Machbarkeitsstudie beauftragt. Dadurch sollte vor Beginn des eigentlichen Projekts zunächst geklärt werden, ob die Entstehung einer Rotwildkonzeption im Nordschwarzwald überhaupt möglich und sinnvoll ist. Im Rahmen dieser Studie wurde deshalb eine Erfassung der vorhanden Daten zum Rotwildgebiet vorgenommen. Zum Beispiel wurden der Lebensraum des Rotwilds und die touristische Infrastruktur analysiert. Durch eine Pilotstudie zum genetischen Monitoring wurde der Rotwildbestand und seine räumliche Verteilung erfasst. Zudem entwickelte die FVA ein Schälschadenmonitoring. Auch die Einstellungen verschiedener Akteursgruppen zu einer möglichen Rotwildkonzeption wurden untersucht.

Eine Übersicht über die Ergebnisse finden Sie unter Downloads.

Auf Grund der positiven Ergebnisse der Machbarkeitsstudie und der Dringlichkeit eines großräumigen Managements schließt sich die Erarbeitung einer Rotwildkonzeption Nordschwarzwald an.

Drei Mädels aus der Müritz
©B. Stöcker