Freitag, 22. Februar 2019

Welche Sichtweisen haben Forstrevierleiterinnen und Forstrevierleiter sowie Jagdpächterinnen und Jagdpächter im Rotwildgebiet Nordschwarzwald?

Ergebnisse einer Umfrage im Projekt Rotwildkonzeption Nordschwarzwald: Im Rotwildgebiet wurden 1.995 Personen zu Wertvorstellungen gegenüber Wildtieren, zur Einstellung zu Rotwild und der Bewertung möglicher Maßnahmen befragt, darunter auch jagdlich aktive Personen. Diese erhielten zusätzlich einen Fragebogen zur Rotwildjagd. Insgesamt 140 Forstrevierleiterinnen und Forstrevierleiter sowie Jagdpächterinnen und Jagdpächter nahmen an der Umfrage teil, zwei Gruppen, welche im Rotwildmanagement von besonderer Bedeutung sind.

Dabei wurden unter anderem auch die Wahrnehmung von Wildschäden und der Rotwildpopulation sowie die Bewertung der Jagd- und Hegeorganisation untersucht. Auch die persönlichen Motive und Ziele bei der Rotwildjagd wurden analysiert (s. Abbildung rechts) - Genaueres hierzu und zu weiteren Erkenntnissen zu den Sichtweisen dieser beiden Gruppen können Sie hier lesen.